Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Psycho-Physische Sammlung*

Allgemein
BezeichnungPsycho-Physische Sammlung*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
UniversitätsortHalle (Saale)
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktPhysiologie · Psychologie · Wissenschaftsgeschichte
Externe Links
AdresseMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Psychologie
06099 Halle (Saale) 
KontaktFrau Zelmer (Sekretariat)
karin.zelmer@psych.uni-halle.de
Telefon: +49 (0) 345 55 24351
Fax: +49 (0) 345 55 27060
BeschreibungÜber den Verbleib der Psycho-Physischen Sammlung ist derzeit nichts bekannt. 
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1893 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteAb dem Sommersemester 1822 wurden Vorlesungen psychologischen Inhaltes im Vorlesungsverzeichnis der Universität Halle angekündigt. So las beispielsweise Johann Eduard Erdmann (1805-1892) zum Thema „Grundriß der Psychologie“. Im Jahre 1891 schlug schließlich mit der Gründung eines Psycho-Physischen Apparates durch Benno Erdmann (1851-1921) in den Jahren 1891-1893 die Geburtsstunde der institutionalisierten Psychologie an der Hallenser Universität. Aus diesem ging die Psycho-Physische Sammlung (1893-1931) hervor, welche seit 1931 als Psychologisches Seminar weitergeführt wurde, und der namhafte Wissenschaftler wie Hermann Ebbinghaus (1850-1909) in den Jahren 1906 bis 1909, Ernst Meumann (1862-1915) in den Jahren 1909 und 1910, Felix Krüger (1874-1948) von 1910 bis 1917, Theodor Ziehen (1862-1950) von 1917 bis 1930 und Adhémar Gelb (1887-1936/38) von 1931 bis 1933 vorstanden.

Website des Instituts 
  
Publikationen