Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Röntgenplattensammlung*

Allgemein
BezeichnungRöntgenplattensammlung*
Besonderer Status*Verloren
UniversitätUniversität Leipzig
UniversitätsortLeipzig
Museums- und SammlungsartMedizin
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktChirurgie · Humanmedizin · Medizin · Orthopädie · Radiologie
Externe Links
BeschreibungAn der Leipziger Chirurgischen Universitätsklinik entstand im Jahr 1900 eine wertvolle Röntgenplattensammlung, die heute nicht mehr existiert. 
  
Bestände
Objektgruppen
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1900 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteSchon bald nach der Entdeckung der Röntgenstrahlen bemühte sich auch der Ordinarius der Leipziger Chirurgischen Klinik Friedrich Trendelenburg (1844-1924) im Jahr 1897 erfolgreich um eine Röntgeneinrichtung. Unter seiner Leitung wurde am 26. Januar 1900 der Neubau der Chirurgischen Universitätsklinik und des Chirurgisch-Poliklinischen Instituts eingeweiht. Darin waren auch ein Röntgenkabinett und eine Dunkelkammer eingerichtet. Hier entstand unter stark verbesserten Arbeitsbedingungen eine wertvolle Röntgenplattensammlung, mit der die Chirurgische Klinik unter anderem an der Hamburger Röntgenausstellung 1901 teilnahm. Die Sammlung wurde später durch einen Dachstuhlbrand in der Klinik vollständig zerstört.

Quelle: Hahn, 2003 
  
Publikationen
Publikationen