Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlungen des Instituts für Schienenfahrzeuge*

Allgemein
BezeichnungSammlungen des Instituts für Schienenfahrzeuge*
Besonderer Status*Verloren
UniversitätGottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
UniversitätsortHannover
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktFahrzeugtechnik · Technikgeschichte · Verkehrstechnik
Externe Links
Externe Links
BeschreibungAm Lehrstuhl für Eisenbahnmaschinenwesen der ehemaligen Technischen Hochschule Hannover existierten bis zu dessen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg u.a. einige Sammlungsräume, über deren speziellen Charakter bisher keine Informationen vorliegen.

Mölbert, 1857 
  
Bestände
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1945 (vermutlich) Beendung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDas Ordinariat für Eisenbahnmaschinenwesen ist kurz vor dem Zweiten Weltkrieg aus dem Ordinariat für Verkehrsmaschinenwesen hervorgegangen. Sein erster Direktor war Friedrich Mölbert. Gleichzeitig hatte man auch an die Einrichtung eines entsprechenden Instituts für Eisenbahnfahrzeuge im Eisenbahnausbesserungswerk Leinhausen gedacht. Durch den Krieg konnte dieser Plan jedoch nicht in vollem Umfang ausgeführt werden. Zudem erlitten sämtliche Einrichtungen des Lehrstuhls, darunter auch die Lehrstuhlbibliothek und die Sammlungsräume, Totalschaden durch Kriegseinwirkungen. Aus den wenigen verbliebenen Resten begann 1945 der allmähliche Wiederaufbau von Lehrstuhl und Institut.

Mölbert, 1957 
  
Publikationen
Publikationen