Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Technische Sammlung der Institute für Hochfrequenztechnik bzw. Fernmeldetechnik *

Allgemein
BezeichnungTechnische Sammlung der Institute für Hochfrequenztechnik bzw. Fernmeldetechnik *
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätGottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
UniversitätsortHannover
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformSammlung
SammlungsschwerpunktElektrotechnik · Hochfrequenztechnik · Informationstechnik · Nachrichtentechnik · Vermittlungstechnik
Externe Links
BeschreibungNoch für das Jahr 1957 ist ein Sammlungsraum der gemeinsamen Institute für Hochfrequenztechnik bzw. Fernmeldetechnik belegt. Über seine weitere Geschichte liegen derzeit keine Informationen vor.

Schönfeld, 1956 
  
Bestände
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
GeschichteNach Zerstörungen und Inventarverlusten im Zweiten Weltkrieg waren 1954 die beiden Institute für Hochfrequenztechnik bzw. Fernmeldetechnik in gemeinsamen neuen Räumen im zweiten Stock des Hauptgebäudes der Technischen Hochschule Hannover untergebracht worden. Beide Bereiche waren bereits seit der Ernennung W. H. Schönfelds zum Direktor des Instituts für Fernmeldetechnik im Jahre 1949 gemeinsam geleitet worden. Das neue Institut verfügte nun u.a. über 22 Laboratoriumsräume, je einen Sammlungs- und Vorbereitungsraum, eine Institutswerkstatt sowie einer Bibliothek.

Schönfeld, 1956 
  
Publikationen
Publikationen