Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung pathologisch-anatomischer Präparate*

Allgemein
BezeichnungSammlung pathologisch-anatomischer Präparate*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätCharité - Universitätsmedizin Berlin
UniversitätsortBerlin
Museums- und SammlungsartMedizin
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktAnatomie · Humanmedizin · Medizin · Pathologie · Psychiatrie
Externe Links
AdresseKlinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Campus Charité – Mitte
Charitéplatz 1
10117 Berlin 
KontaktFrau Dirkes (Sekretariat)
Telefon: +49 (0) 30 450 51 70 02
Fax: +49 (0) 30 450 51 79 21
BeschreibungFür das Jahr 1910 ist in Berlin eine Sammlung pathologisch-anatomischer Präparate belegt, welche Teil der damaligen Psychiatrischen Klinik und Nervenklinik der Charité war und über deren weiteres Schicksal derzeit nichts bekannt ist. 
Stand der InformationenOktober 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
GeschichteDie Psychiatrische Klinik besteht seit Anfang des 19. Jahrhunderts und wurde nach der Gründung der Berliner Universität 1810 in den folgenden Jahren der Medizinischen Fakultät angegliedert. Die Psychiatrie der Charité hat im 19. und 20. Jahrhundert in herausragender Weise das Fachgebiet Psychiatrie mitbestimmt. Die Klinik hat in ihrer über 200-jährigen Geschichte bedeutende Nervenärzte hervorgebracht. Zu nennen sind Wilhelm Griesinger (Geisteskrankheiten sind Gehirnkrankheiten), Karl Bonhoeffer (akuter exogener Reaktionstyp) und Karl Leonhard (Aufteilung der endogenen Psychosen).

Website der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie