Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Lehrsammlung des Seminars für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte

Allgemein
BezeichnungLehrsammlung des Seminars für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte
UniversitätMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
UniversitätsortHalle (Saale)
Museums- und SammlungsartGeschichte & Archäologie
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktArchäologie · Orientalistik · Vorderasiatische Archäologie
Externe Links
AdresseSeminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Emil-Abderhalden-Str. 28
06108 Halle (Saale)
ÖffnungszeitenNach Absprache
KontaktProf. Dr. Felix Blocher
felix.blocher@orientarch.uni-halle.de
Telefon: +49 (0) 345 55 24 030
BeschreibungDas Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte besitzt eine kleine Sammlung von Funden, die aus den Ausgrabungen des ehemaligen Institutsdirektors Prof. Dr. Winfried Orthmann (geb. 1935) in Syrien stammen. Es handelt sich dabei um die Fundorte Halawa, Tawi und Wreide, alle im Bereich des heutigen Assad-Stausees am syrischen Euphrat gelegen. Die Zeitstellung der Funde ist das 3. und das frühe 2. Jahrtausend v. Chr. Es handelt sich dabei um Keramik, Statuetten aus Stein und Ton, Wagenmodelle, einige Metallgegenstände, Schmuck etc. Die Funde gelangten auf Grund einer Fundteilung mit der Generaldirektion der syrischen Altertümer- und Museenverwaltung nach Halle. Für Notgrabungen (und um solche handelte es sich bei den genannten Fundorten) gewährt der syrische Staat eine begrenzte Fundteilung. Die Fundstücke sind zum Teil in den entsprechenden Grabungspublikationen veröffentlicht. Die Sammlung dient hauptsächlich als Lehrsammlung. 
Stand der InformationenApril 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1948 (vermutlich) Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Geschichte1948 wurde im Archäologischen Seminar des Instituts für Altertumswissenschaft die Abteilung Frühgeschichte des Orients unter Professor Heinz Mode eingerichtet. Die Sammlungsgegenstände stammen von Ausgrabungen, die seitdem in Vorderasien durchgeführt wurden. 
  
Publikationen
Publikationen