Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung des Instituts für Klassische Archäologie

Allgemein
BezeichnungSammlung des Instituts für Klassische Archäologie
UniversitätUniversität des Saarlandes
UniversitätsortSaarbrücken
Museums- und SammlungsartGeschichte & Archäologie
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktArchäologie · Klassische Altertumswissenschaft · Klassische Archäologie · Kunst
Externe Links
AdresseUniversität des Saarlandes
Institut für Klassische Archäologie
Im Stadtwald
66123 Saarbrücken
ÖffnungszeitenNach Vereinbarung
Kontaktklarch.sek@mx.uni-saarland.de

Dr. Soner Özen
soner.oezen@uni-saarland.de
Telefon: +49 (0) 681 302 3693
BeschreibungDie Sammlung des Archäologischen Instituts Saarbrücken bietet Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit einen exemplarischen Einblick in die Kunst und Kultur der Antike. Sie umfasst ebenso Originalwerke wie Gipsabgüsse und wurde als Arbeitsinstrument für die akademische Lehre angelegt.

Die Sammlung umfasst 84 Gipsabgüsse und 239 Originale griechischer und römischer Kleinkunst.

Die Originalsammlung präsentiert mit Werken der Kleinkunst alle Epochen der Antike, von mykenischer Zeit bis in die Spätantike. Sie umfasst Objekte verschiedener Denkmälergattungen wie Keramik, Terrakotten, Lampen und Glasgefäße sowie Schmuck, Spiegel und Geräte aus Edelmetall und Elfenbein.
Der Schwerpunkt der Saarbrücker Gipsabgusssammlung liegt auf griechischer Skulptur und römischen Porträts. Nachbildungen sowohl antiker Bronzen als auch Diptycha - frühchristliche Schreibtafeln mit aufwendig verzierter Außenseite - stellen ein besonderes Augenmerk dar.

Website der Sammlung 
Stand der InformationenJanuar 2013
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1970 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDer Aufbau der Original- und Gipsabgusssammlung begann um 1970. Den Grundstock bildete eine kleine Privatsammlung bemerkenswerter Stücke, die im Laufe der Zeit durch regelmäßige Ankäufe ausgebaut werden konnte. Die Sammlung verfügt über keinen eigenen Etat, sondern verdankt Bestehen und Ausbau ausschließlich Spendengeldern.

Website der Sammlung