Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung Perthes Gotha der Forschungsbibliothek Gotha

Allgemein
BezeichnungSammlung Perthes Gotha der Forschungsbibliothek Gotha
UniversitätUniversität Erfurt
UniversitätsortErfurt
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktGeographie · Geowissenschaften · Kartographie · Technikgeschichte
Externe Links
AdresseSammlung Perthes Gotha
Universität Erfurt
Forschungsbibliothek
Schloss Friedenstein
99867 Gotha
KontaktDr. Petra Weigel (Referentin)
petra.weigel@uni-erfurt.de
Telefon: +49 (0) 361 737 5583
BeschreibungDie Sammlung Perthes überliefert einzigartiges Quellenmaterial zur Entwicklung der Kartographie und Geographie sowie zur Kartenherstellung im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Die Sammlung dokumentiert in der Geschlossenheit und Verflechtung ihrer Bestände die letzte Phase des Entdeckungszeitalters, während der das Innere der nichteuropäischen Kontinente und die Polargebiete erforscht wurden. Die bei Perthes verlegten Karten und Atlanten prägten bis weit in das 20. Jahrhundert hinein das wissenschaftliche Bild der Erde und popularisierten es für eine breite Öffentlichkeit. Neben die topographischen und thematischen Kartenwerke trat ein vielfältiges kartographisch-geographisches und umfassendes schuldidaktisches Verlagsprogramm, aus dem „Petermanns Geographische Mitteilungen“ als die bedeutendste geographische Fachzeitschrift des 19. Jahrhunderts herausragen. 
Stand der InformationenMärz 2014
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Sammlung Perthes stellt ursprünglich ein auf die Verlagsinteressen ausgerichtetes Arbeitsinstrument dar. Ihr gegenwärtiger Ordnungs- und Erhaltungszustand entspricht nicht heutigen Nutzungsbedürfnissen von Wissenschaft und Öffentlichkeit. Eine Benutzung ist derzeit nur einschränkt möglich. Seit 2006 werden in einem umfassenden Maßnahmenprogramm Strategien und Projekte zur Bestandserhaltung und Ersterschließung der Sammlung Perthes realisiert. 
Bedeutende Teilbestände
  • Kartensammlung mit 185.000 Blatt Karten
  • Verlagsarchiv mit 800 laufenden Metern
  • Realien der Kartenherstellung und der Firmengeschichte, darunter 1.650 Kupferplatten
  • Belegexemplarsammlung der Verlagsprodukte
  • Archivalien der Verlagsgeschichte, darunter Schriftleitung von „Petermanns Geographische Mitteilungen“ und Korrespondenzen von Mitarbeitern und Freunden des Verlages
  • Bildarchiv
  • Geographisch-kartographische Fachbibliothek mit 120.000 Bänden
  
Geschichte
Ereignisse
  • 2003 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteDie „Sammlung Perthes Gotha“ ging aus den historischen Sammlungen des 1785 gegründeten Gothaer Verlages Justus Perthes und seiner Nachfolgeverlage (Justus Perthes Geographische Verlagsanstalt Darmstadt; VEB Hermann Haack Geographisch-Kartographische Anstalt Gotha) hervor. Im Januar 2003 erwarb der Freistaat Thüringen mit den Mitteln der Kulturstiftung der Länder den umfangreichen Sammlungsbestand, der in die zur Universität Erfurt gehörende Forschungsbibliothek Gotha integriert wurde. Die Sammlung lagerte bis 2010 an ihrem Entstehungsort, den historischen Verlagsgebäuden in Gotha, und ist derzeit aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen in ein Sonderdepot bzw. in den Bereich der Forschungsbibliothek auf Schloss Friedenstein in Gotha ausgelagert. Der Rückzug der Sammlung in das „Perthes-Forum“ ist für 2015 zu erwarten. 
  
Publikationen
Publikationen