Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Rechnermuseum der Gesellschaft für Wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen (GWDG)

Allgemein
BezeichnungRechnermuseum der Gesellschaft für Wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen (GWDG)
Besonderer StatusAssoziierte Sammlung
UniversitätGeorg-August-Universität Göttingen
UniversitätsortGöttingen
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformMuseum
SammlungsschwerpunktInformationstechnik
Externe Links
Adresse Rechnermuseum GWDG
Am Faßberg 11
37077 Göttingen
ÖffnungszeitenMo-Fr 7:00 - 23:00 Uhr Sa/So 10:00 - 18:00 Uhr
Kontakt Dipl.-Ing. Manfred Eyßell (Sammlungsbetreuer)
meyssel@gwdg.de
Telefon: +49 (0) 551 82365
Dr. Thomas Otto (Führungen)
thomas.otto@gwdg.de
Telefon: +49 (0) 551 201 1828
BeschreibungDie GWDG verfügt über eine kleine Sammlung von Rechenhilfsmitteln, Rechnern und Peripheriegeräten. Der Schwerpunkt liegt auf der Präsentation von Rechnerbaugruppen aus Rechenwerk und Speicher, um über die technologische Entwicklung der Rechnertechnik das Verständnis moderner Hochleistungssysteme zu fördern. Die Sammlung umfasst circa 100 komplette Rechner und rund 1.000 Komponenten.

Die Exponate befinden sich im Eingangsfoyer sowie in Schaukästen in den Flurgängen des EG in Turm 6 und werden mittels ausführlicher Informationen näher erläutert. Sie können während der Öffnungszeiten der GWDG besichtigt werden. 
SonstigesEinmal im Monat findet eine ca. 2,5-stündige Führung im Rahmen des Kursangebotes der GWDG statt, an der Interessenten nach Voranmeldung kostenlos teilnehmen können. Bei Bedarf kann auch in Abstimmung mit dem Museumskustos eine Führung vereinbart werden. Interessenten können eine entsprechende Mail an support@gwdg.de senden. 
Stand der InformationenDezember 2010
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Sammlung befindet sich im Prozess der Digitalisierung und wird entsprechend des Arbeitsfortschrittes in einem virtuellen Museum präsentiert. 
Bedeutende TeilbeständeBedeutende Teilsammlungen sind nicht bekannt.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1980 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDie GWDG ist eine gemeinsame Einrichtung der Georg-August-Universität Göttingen - Stiftung Öffentlichen Rechts und der Max-Planck-Gesellschaft. Sie erfüllt die Funktion eines Rechen- und IT-Kompetenzzentrums für die Max-Planck-Gesellschaft und des Hochschulrechenzentrums für die Universität Göttingen. Ihre wissenschaftlichen Forschungsaufgaben liegen im Bereich der angewandten Informatik. Ferner fördert sie die Ausbildung von Fachkräften für Informationstechnologie. Sie wurde im Oktober 1970 gegründet.

Zum 10-jährigen Bestehen der GWDG im Jahr 1980 wurde damit begonnen, Teile von Rechenanlagen auszustellen. Ursprünglich wollte man die Verkehrsräume der Einrichtung attraktiver gestalten. Daraus ist im Laufe der Jahre ein ansehnliches kleines Museum geworden. 
  
Publikationen
Publikationen