The Information Resource on Collections and Museums
at Universities in Germany
Funded by

Show all
Sammlung für Eisenbahnbetrieb (Sicherungswesen)*

General
NameSammlung für Eisenbahnbetrieb (Sicherungswesen)*
Special Status*Lost
UniversityTechnische Universität Berlin
Location of UniversityBerlin
Museum and Collection TypeScience & Engineering
Museum and Collection FormHistorical Collection
SubjectsBuilding and Construction Industry · Traffic Engineering
External Links
DescriptionAn der Abteilung für Bau-Ingenieurwesen existierte ab 1904 eine Sammlung für Eisenbahnbetrieb, speziell das Sicherungswesen betreffend. Die Sammlung bestand zum größten Teil aus Modellen, Originalen und Zeichnungen von Gleisen, Weichen, Signalen, Stellwerken, weiteren Sicherungsanlagen des Bahnbetriebs sowie Fernmeldeanlagen und Schranken. Sie war im Hauptgebäude im Raum 354 untergebracht und ist im Zweiten Weltkrieg verlorengegangen. 
OtherIm Jahre 1906 wurde im Hamburger Bahnhof in Berlin das Verkehrs- und Baumuseum eröffnet. Es ist davon auszugehen, dass auch aus dieser Sammlung Objekte an das Museum abgegeben wurden. 
Last UpdateNovember 2009
  
Holdings
Object Groups
Significant SubcollectionsTeilbestände sind nicht bekannt.
  
History
Events
  • 1904 Established as Academic Collection or Institution
  • Between 1943 and 1945 Terminated as Academic Collection or Institution
Persons
HistoryDie Sammlung für Eisenbahnbetrieb (Sicherungswesen) wird erstmals im Vorlesungsverzeichnis von 1904/05 erwähnt. Ihr Vorsteher war Professor Wilhelm Cauer (1858-1940), der als ausgewiesener Eisenbahnfachmann galt. Im Jahre 1903 wurde Cauer, der sich auch an der Technischen Hochschule habilitierte, auf den neu eingerichteten Lehrstuhl für Eisenbahnwesen berufen.

Die Sammlung findet ihren Ursprung in der Sammlung für Eisenbahnmaschinenbau und Eisenbahnbetrieb, die ab 1904 bzw. 1905 zwei eigenständige Sammlungen (u.a. die Sammlung für Verkehrsmaschinenwesen) bildete. Damit wurde die Trennung zwischen Fahrzeugtechnik und Eisenbahnbetrieb, d.h. zwischen technischen und organisations- bzw. kommunikationstechnischen Fragen vollzogen. Im Jahre 1927 übernahm Professor Friedrich Helm (1878-1932) und nach einer kurzen Interimszeit 1934 Professor Wilhelm Müller (1882-1956) die Kollektion. Müller lehrte bis 1945.

Die Sammlung ging höchstwahrscheinlich im Zweiten Weltkrieg verloren. 
Archived MaterialsVorlesungsverzeichnisse der Technischen Hochschule Berlin 
  
Publications
Publications
  • Möbius, Hanno: 400 Jahre technische Sammlungen in Berlin
    Berliner Beiträge zur Technikgeschichte und Industriekultur. Schriftenreihe des Museums für Verkehr und Technik Berlin, Band 2, Von der Raritätenkammer der Kurfürsten zum Museum für Verkehr und Technik, Berlin (Nicolaische Verlagsbuchhandlung Berlin) 1983