Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlungen des Instituts für Organische Chemie*

Allgemein
BezeichnungSammlungen des Instituts für Organische Chemie*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätTechnische Universität Darmstadt
UniversitätsortDarmstadt
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktChemie · Wissenschaftsgeschichte
Externe Links
BeschreibungDas im Jahre 1903 eröffnete Institut für Organische Chemie der damaligen Grossherzoglichen Technischen Hochschule zu Darmstadt verfügte u. a. über eine Sammlung für Teerfarbstoffe sowie über eine "in der Vorlesung zu benützende Unterrichtssammlung". Der genaue Aufbau der Bestände sowie deren weiteres Schicksal liegen zur Zeit noch im Dunkeln.

Finger, 1908 
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende Teilbestände
  • Teerfarbstoff-Sammlung
  • Unterrichtssammlung
  
Geschichte
Personen
GeschichteDas Institut für Organische Chemie wurde im Jahre 1903 in Betrieb genommen. Doch bereits zuvor war die Disziplin an der Technischen Hochschule in Darmstadt vertreten. Am Chemischen Institut, welches seit 1896 zusammen mit dem Elektrochemischen, dem Chemisch-technischen und dem Pharmakognostischen Institut in einem gemeinsamen Gebäude untergebracht war, wurde bis dahin neben der anorganischen auch die organische Chemie betrieben. Das neue Institut diente "dem Unterricht in organischer Chemie, Farbstoff- und Färberchemie, sowie ferner der teilweisen Ausbildung der Studierenden der Papierindustrie". In der obersten Etage des einstöckigen Gebäudes lagen u. a. ein "Sammlungsraum für Teerfarbstoffe" sowie der Instituts-Hörsaal, in welchem auch die Unterrichtssammlung aufbewahrt wurde, "deren Besichtigung den Studierenden in den Pausen somit stets ermöglicht" war. Das Institut stand damals unter der Leitung von Professor Dr. Hermann Finger (1864-1940).

Finger, 1908 
  
Publikationen
Publikationen