Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Himmelsglobus von Marāgha

Allgemein
TitelHimmelsglobus von Marāgha
Einzelmodell/ Gruppe/ ReiheEinzelmodell
ModellartPhysikalische, chemische und kristallographische Modelle
Stand der InformationenMai 2011
  
Formale Beschreibung
MaßstabVerkleinerung
MaterialHolz · Messing · Metall
HerstellungstechnikHandarbeit
Einzel-/ MehrfachanfertigungEinzelfertigung
Statisch/BeweglichBeweglich
ZerlegbarkeitNicht zerlegbar
  
Inhaltliche Beschreibung
DisziplinAstronomie
VerwendungszweckAusstellungsobjekt
HerstellungsortFrankfurt a.M.
Herstellung/Vertrieb
Weitere InformationenDer im Frankfurter Museum des Institutes für Geschichte der Arabisch-Islamischen Wissenschaften nachgebaute Globus mit Silbereinlagen ruht auf einem Gestell aus Messing, während das Original auf einem Holzgestell platziert ist, welches im 17. Jahrhundert in Europa gebaut wurde.

Das Original wurde im Jahre 1279 von Muhammad, einem Sohn von Muʾaiyad-ad-Dīn al-ʿUrḍī angefertigt, gelangte im Jahre 1562 nach Dresden und befindet sich dort seit 250 Jahren im Mathematisch-Physikalischen Salon.

(Sezgin 2003) 
Publikationen
  • Sezgin, Fuat: Wissenschaft und Technik im Islam: Astronomie
    Wissenschaft und Technik im Islam, Band 2, Katalog der Instrumentensammlung des Institutes für Geschichte der Arabisch-Islamischen Wissenschaften, Frankfurt a.M. (Institut für Geschichte der Arabisch-Islamischen Wissenschaften) 2003
  
Bezugsgegenstand
BezugsgegenstandFixsterne und Sternbilder
Person
  
Bestandsnachweis
Museum des Institutes für Geschichte der Arabisch-Islamischen Wissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main · Details