Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Geographische Sammlungen*

Allgemein
BezeichnungGeographische Sammlungen*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätGottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
UniversitätsortHannover
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformLehr- und Forschungssammlung
SammlungsschwerpunktGeographie · Geowissenschaften
Externe Links
BeschreibungDurch die Literatur sind bis in die 1950er Jahre Karten-, Bilder- und Instrumentensammlungen des Geographischen Instituts in Hannover belegt. Über ihren weiteren Verbleib liegen derzeit keine Informationen vor.

Poser, 1957 
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende Teilbestände
  • Kartensammlung
  • Bildersammlung
  • Instrumentensammlung
  
Geschichte
GeschichteIm Zuge der Zerstörung des Hauptgebäudes der Hochschule im Zweiten Weltkrieg nahm auch das Geographische Institut mit seinen Sammlungen erheblichen Schaden. Nach 1945 fand es unter Leitung von E. Obst, seit 1921 bzw. seit 1945 wieder Institutsdirektor, in der Brühlstraße ein neues Zuhause. Ein Teil der Lehrmittel war bei Bombenangriffen zerstört worden; vor allem die umfangreiche Europa-Bibliothek sowie die Sammlungen von Atlanten, Karten und Fotomaterial fielen dem Krieg zum Opfer. Nur langsam konnten die entstandenen Lücken wieder geschlossen werden. Dank der Unterstützung durch das Niedersächsische Kultusministerium sowie die Geographische Gesellschaft zu Hannover belief sich der Gesamtbestand im Hochschuljubiläumsjahr 1957 wieder auf 6.350 Bände, 3.500 topographische Karten und 230 Wandkarten. In der Folgezeit musste das Institut wegen ständig wachsendem Platzbedarf wiederholt umziehen: von den zu Beginn der 1950er Jahre bezogenen Räumlichkeiten in der Brühlstraße 27 in ein Gebäude im Moore 21 (1966) und daraufhin an den heutigen Standort im sogenannten Verfügungsgebäude Schneiderberg 50 (1971).

Poser, 1957 
  
Publikationen
Publikationen
  • Poser, H.: Geographie
    in: 125 Jahre Technische Hochschule Hannover. 1831-1956, Hannover (Technische Hochschule) 1956, S. 92-94