Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Hermann-Krone-Sammlung

Allgemein
BezeichnungHermann-Krone-Sammlung
UniversitätTechnische Universität Dresden
UniversitätsortDresden
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformSonstige Sammlungsform
SammlungsschwerpunktFotografie · Kulturgeschichte · Photophysik · Physik · Technikgeschichte
Externe Links
AdresseTechnische Universität Dresden
Institut für Angewandte Physik
Hermann-Krone-Bau
Nöthnitzer Str. 61
01062 Dresden
ÖffnungszeitenBesichtigung nach Voranmeldung
KontaktAndreas Heine (Sammlungsbetreuer)
heine@iapp.de
Telefon: +49 (0) 351 463 33850
BeschreibungDie Krone-Sammlung bewahrt die Stiftung des Photographen, Wissenschaftlers, Hochschullehrers und Publizisten Hermann Krone (1827–1916). Er übergab 1907 sein "Historisches Lehrmuseum für Photographie" dem in Gründung befindlichen Wissenschaftlich-Photographischen Institut der Technischen Hochschule Dresden, dem heutigen Institut für Angewandte Photophysik der TU Dresden. Es enthält 137 Lehrtafeln mit rund 1.200 Bildern und zehn Tableaus mit ca. 120 Daguerreotypien, hergestellt nach den verschiedensten Verfahren. Zum Bestand gehören zudem ca. 900 Negative, Diapositive und Stereoskopien sowie Interferenzfarben-Aufnahmen.
Eine weitere Sammlung des Instituts umfasst ca. 450 Objekte zur historischen Fototechnik, unter anderem handgefertigte Modelle und fotografische Apparate, die zum Teil für spezielle Versuche angefertigt wurden. 
Stand der InformationenNovember 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Ersterfassung der Hermann-Krone-Sammlung fand in den 1950er Jahren statt. Zwischen 1996 und 1998 erfolgte eine komplette digitale Katalogisierung in einer lokalen elektronischen Bilddatenbank. Eine nachträgliche erneute Digitalisierung wird bei Bedarf und nach neusten technischen Möglichkeiten durchgeführt. Die Datensicherung wird regelmäßig auf mindestens drei verschiedenen Datenträgertypen (externe Festplatte, CD/DVD, DAT-Band) und in doppelter Ausführung vorgenommen. Darüber hinaus wird angestrebt, auch den weltweiten Bestand an Fotografien von Hermann Krone in die Datenbank aufzunehmen. 2008 erschien außerdem ein Krone-Werkverzeichnis in Printform (Lehmann, 2008). (Stand: Mai 2009) 
Bedeutende Teilbestände
  • "Historisches Lehrmuseum für Photographie" von Hermann Krone (1827–1916): 141 Lehrtafeln mit rund 1.200 Bildern und zehn Tableaus mit ca. 120 Daguerreotypien
  • Sammlung des ehemaligen Wissenschaftlich-Photographischen Institutes der TH Dresden
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1907 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteDie Krone-Sammlung bewahrt die Stiftung des Photographen, Wissenschaftlers, Hochschullehrers und Publizisten Hermann Krone (1827–1916). Krone übergab 1907 sein "Historisches Lehrmuseum für Photographie" dem in Gründung befindlichen Wissenschaftlich-Photographischen Institut der Technischen Hochschule Dresden, dem heutigen Institut für Angewandte Photophysik der TU Dresden. Seit 1980 wird die Sammlung als "Krone-Archiv" erweitert und ergänzt. 1981 übernimmt Irene Schmidt, die bereits seit 1972 die Sammlung zunehmend verwaltete, die offizielle Betreuung der Krone-Sammlung. Damit beginnt auch die kulturhistorische Erschließung der Sammlung und zunehmend werden Teile der Sammlung zu Ausstellungszwecken herangezogen. In den 1990er Jahren folgen umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen und ab 1999 die Eröffnung der Herman-Krone-Ausstellung.
Hermann Krone wird 1827 in Breslau geboren. 1849/50 studiert er an der Königlichen Kunstakademie in Dresden. 1951 eröffnet er sein erstes photographisches Atelier in Leipzig, das zwar sehr bald wieder geschlossen wird, aber Krone beschäftigt sich seitdem immer intensiver mit der Photographie. 1870 wird Krone Dozent für Photographie am Polytechnikum in Dresden. 1879 folgt die Berufung zum etatmäßigen Dozenten und 1895 erhält er den Professorentitel. 1916 stirbt Krone.

Rektor der Technischen Universität Dresden, 1996; Mauersberger, 2008 
  
Publikationen
Publikationen