Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Archiv für Reformpädagogik

Allgemein
BezeichnungArchiv für Reformpädagogik
UniversitätHumboldt-Universität zu Berlin
UniversitätsortBerlin
Museums- und SammlungsartKulturgeschichte & Kunst
Museums- und SammlungsformSonstige Sammlungsform
SammlungsschwerpunktBildungsgeschichte · Erziehungswissenschaft
Externe Links
AdresseHumboldt-Universität zu Berlin
Kultur-, Sozial- und Bildungs­wissenschaft­liche Fakultät
Institut für Erziehungswissenschaften
Archiv für Reformpädagogik
Geschwister-Scholl-Str. 7
10099 Berlin
ÖffnungszeitenSprechzeit: Mi 9-12 Uhr, Raum 2.36 Weitere Benutzung nach Vereinbarung
KontaktKatja Röpnack (Sammlungsbetreuerin)
katja.roepnack@staff.hu-berlin.de
Telefon: +49 (0) 30 2093 4115
BeschreibungAm Institut für Erziehungswissenschaften der HU Berlin existiert seit einigen Jahren das Archiv für Reformpädagogik. Es handelt sich hierbei um ein Studienarchiv, das aus DFG-Projekten hervorgegangen ist. Das Archiv enthält ca. 24.000 Dokumente, die nach drei Phasen moderner Reformpädagogik, Bildungsreform und erziehungswissenschaftlicher Theorieentwicklung geordnet sind. Zu den Beständen gehören etwa 2.000 Originaldokumente aus Nachlässen, Reform-, Versuchs- und Forschungsschulen sowie 18.000 Kopien aus Beständen anderer Archive mit Angabe der Fundorte der Originale. 
Stand der InformationenFebruar 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Objekte (Schriftdokumente) des Archivs für Reformpädagogik sind zum überwiegenden Teil nach formalen Kriterien in einer öffentlichen Datenbank erfasst. Die Erfassung erfolgte durch verschiedene Personen zu unterschiedlichen Zeiten und ist deshalb nicht immer einheitlich. Fast immer sind die Dokumente aber mit den formalen Angaben zu Autor, Titel, Ort, Datum und Schlagwort recherchierbar. Teilweise gibt es auch Anmerkungen, Signaturen oder andere zusätzliche Angaben. Eine Digitalisierung des Bestandes ist derzeit nicht vorgesehen, da das Archiv für den größten Teil der Dokumente keine Verwertungsrechte besitzt. (Stand: Februar 2009) 
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 2000 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteIm März 2000 wurde das Archiv für Reformpädagogik eingeweiht.