Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung des ehemaligen Instituts für Forstzoologie der Humboldt-Universität Berlin*

Allgemein
BezeichnungSammlung des ehemaligen Instituts für Forstzoologie der Humboldt-Universität Berlin*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätHumboldt-Universität zu Berlin
UniversitätsortBerlin
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformSammlung
SammlungsschwerpunktBiologie · Entomologie · Forstwissenschaft · Forstzoologie · Zoologie
Externe Links
AdresseHumboldt-Universität zu Berlin 
BeschreibungAm ehemaligen Institut für Forstzoologie der Humboldt-Universität Berlin bestand noch im Jahr 1963 eine wissenschaftliche Sammlung mit dem Schwerpunkten Jagdzoologie und Entomologie, deren folgendes Schicksal ungeklärt ist. Weitere Sammlungen, die Fehsesche Käfersammlung, die Riecksche Schmetterlingssammlung sowie die Ratzeburgsche Insektensammlung, gingen durch Kriegseinwirkung verloren. 
Stand der InformationenOktober 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende Teilbestände
  • Fehsesche Käfersammlung: im II. Weltkrieg verloren gegangen
  • Riecksche Schmetterlingssammlung: im II. Weltkrieg verloren gegangen
  • Ratzeburgsche Insektensammlung: im II. Weltkrieg verloren gegangen
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1879 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Geschichte1879 erfolgte die Einrichtung eines Gebäudes für die Sammlungen des seit 1876 bestehenden Forstzoologischen Institutes der Berliner Universität in Eberswalde. 1945 kam es zu starken Kriegsschäden am Gebäude und an den Sammlungen. Von 1953 bis 1963 war Prof. Dr. phil. habil. Hellmuth Gäbler Direktor des Instituts für Forstzoologie der Forstwirtschaftlichen Fakultät Eberswalde der Humboldt-Universität Berlin. 
  
Publikationen