Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung des Instituts für Rechtsmedizin*

Allgemein
BezeichnungSammlung des Instituts für Rechtsmedizin*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätUniversität zu Lübeck
UniversitätsortLübeck
Museums- und SammlungsartMedizin
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktMedizin · Rechtsmedizin
Externe Links
AdresseUniversität zu Lübeck
Institut für Rechtsmedizin
Universitätsklinikum SH - Campus Lübeck
Kahlhorststr. 31-35
23562 Lübeck 
KontaktSilke Tychsen-Langer (Sekr.)
tychsenl@rmed.mu-luebeck.de
Telefon: + 49 (0) 451 500 2750
Fax: + 49 (0) 451 500 2760
BeschreibungDie Baupläne des 1927 erbauten Städtischen Leichenhauses, das ab 1929 auch das Pathologische Institut der Lübecker Universität beherbergte, sahen einen Raum zur Unterbringung einer hauseigenen Sammlung vor. Über ihre Geschichte und ihren Verbleib ist allerdings nichts bekannt. 
Stand der InformationenJuni 2009
  
Bestände
  
Geschichte
GeschichteDie Anfänge der Rechtsmedizin in Lübeck gehen auf das Jahr 1927 zurück, als auf dem Gelände des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt das "Städtische Leichenhaus" errichtet wurde. In den hierzu vorliegenden Bauplänen ist unter anderem auch ein Raum zur Unterbringung der hauseigenen Sammlung zu finden. 1929 wurde im gleichen Gebäude das "Pathologische Institut" gegründet. Bis zum Jahr 1970 nahm das Pathologische Institut neben dem Institut für Rechtsmedizin Kiel auch Aufgaben der Rechtsmedizin in Lübeck wahr. 1971, ein Jahr nach der Berufung von Prof. Dr. med. Dipl. Chem. Otto Pribilla (1920-2003) auf den Lehrstuhl für Rechtsmedizin an der damaligen Medizinischen Akademie Lübeck, bezieht das Institut das Gebäude des "Pathologischen Instituts" im Gelände des städtischen Krankenhauses "Süd". Über den Verbleib der Sammlung ist bis zum heutigen Zeitpunkt allerdings nichts bekannt.