Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Biologische Sammlung

Allgemein
BezeichnungBiologische Sammlung
UniversitätUniversität Bielefeld
UniversitätsortBielefeld
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktBiologie · Zoologie
Externe Links
AdresseBiologische Sammlung
Fakultät für Biologie
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
KontaktManfred Kraemer
manfred.kraemer@uni-bielefeld.de
Telefon: +49 (0) 521 106 4741
Silvia Verwiebe (Tierpräparatorischtechnische Assistentin)
silvia.verwiebe@uni-bielefeld.de
Telefon: +49 (0) 521 106 5657
BeschreibungDie Biologische Sammlung ist eine eigenständige Einrichtung der Fakultät für Biologie. Die junge Universität Bielefeld besaß in dieser Hinsicht zunächst nichts als eine respektable Sammlung von Vogelpräparaten. Im Laufe der Zeit wurde in Bielefeld eine vielfältige Sammlung von Tierpräparaten, Wandkarten und Schaugefäßen aufgebaut und somit ein Platz geschaffen, wo Studierende mit Arbeitsinteresse an organismischer Biologie immer willkommen sind und Betreuung erwarten können. Hier finden sich unterschiedlichstes konserviertes Tiermaterial, gezielt aufgebaute Spezialsammlungen sowie faszinierende und lehrreiche Ausstellungsstücke. 
SonstigesIm Durchgang vom Café Westend zum W-Zahn (Erdgeschoss) gestalten die Mitarbeiter der Sammlung diverse Ausstellungsvitrinen. Über 100 Themen wurden bisher dargestellt. 
Stand der InformationenNovember 2011
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende Teilbestände
  • Sammlung von Tierpräparaten
    • Sammlung von Vogelpräparaten: Grundstock der Biologischen Sammlung
  • Wandkarten-Sammlung
  • Schaugefäß-Sammlung
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1982 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteAls 1976 die Fakultät für Biologie der noch jungen Bielefelder Universität gegründet wurde, besaß sie in dieser Hinsicht nichts als eine ansehnliche Sammlung von Vogelpräparaten; der zoologischen Grundausbildung fehlte damit jegliches Anschauungsmaterial. Auf Betreiben von Clas M. Naumann, Professor Spezielle Zoologie, wurde die zoologische Sammlung seit 1982 von Dr. Michael von Tschirnhaus systematisch auf- und ausgebaut; viele eigene Aufsammlungen, Ankäufe und Schenkungen ließen die Bestände rasch wachsen. Dr. v. Tschirnhaus brachte das Kunststück fertig, in nur wenigen Jahren quasi aus dem Nichts heraus eine Lehrsammlung aufzubauen, die trotz ihrer geringen Größe in ihrer Vollständigkeit verblüffend und wirklich sehenswert ist.

Website der Sammlung 
  
Publikationen