Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Mineral- und Gesteinssammlung

Allgemein
BezeichnungMineral- und Gesteinssammlung
UniversitätFreie Universität Berlin
UniversitätsortBerlin
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktGeographie · Geologie · Geowissenschaften · Mineralogie · Sedimentologie
Externe Links
AdresseFreie Universität Berlin
Institut für Geologische Wissenschaften der FU Berlin
Fachgruppe Mineralogie
Mineralogische Sammlung in Lankwitz
Malteserstraße 74-100, Haus C
12249 Berlin
KontaktPD Dr. Ralf Milke
milke@zedat.fu-berlin.de
Telefon: +49 (0) 30 83870864
BeschreibungDie Sammlung Dahlem setzt sich aus einer Mineralien-Sammlung mit ca. 2.000 Stücken und einer Gesteinssammlung mit einigen hundert Handstücken magmatischer und metamorpher Gesteine zusammen. Des Weiteren existiert eine Sammlung nordischer Geschiebe, die in Kiesgruben des Berliner Umlandes gesammelt wurden. Von den Proben dieser Sammlung wurden An- und Dünnschliffe angefertigt. Besonders schöne Mineralien und Gesteine sind in Vitrinen ausgestellt. Die Sammlung dient in erster Linie Lehr- und Übungszwecken und wird dementsprechend hauptsächlich von Studenten der Geowissenschaften genutzt.

Website der Sammlung 
Stand der InformationenMai 2015
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Revision der Mineral- und Gesteinssammlung und die damit verbundene Neukatalogisierung der Stücke ist im Zuge des Umzuges von Dahlem nach Lankwitz abgeschlossen worden. 
Bedeutende Teilbestände
  • Mineralien-Sammlung: ca. 2.000 Stücke
  • Gesteinssammlung: einige hundert Handstücke magmatischer und metamorpher Gesteine
  • Sammlung nordischer Geschiebe
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1954 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDie Entstehung der mineralogischen und petrologischen Sammlungen geht auf Prof. Dr. Mehnert zurück und ist direkt mit der Gründung des Instituts für Mineralogie an der FU Berlin im Jahre 1954 verbunden. Der Sammlungsinhalt wurde auf verschiedene Weise zusammengetragen. Aus Anlass des Umzuges in die Takustraße in den Jahren 1965/66 wurden 20.000 DM in Schaustufen investiert. Ein Großteil der Sammlung wurde von Absolventen durch Schenkung und Überlassung eingebracht. Von Exkursionen mitgebrachte Stücke gehören ebenfalls zum heutigen Inventar der Sammlung. Ab den 1970er Jahren waren die Professoren Willgallis (Minerale) und Büsch (Gesteine) bis zu ihrer Emeritierung für die Sammlungen zuständig. Danach betreute Frau Wallfass bis zu ihrem Ausscheiden die Mineraliensammlung. Anfang der 1990er Jahre wurde die Geschiebesammlung durch Prof. Büsch eingerichtet.

Website der Sammlung 
  
Publikationen
Publikationen
  • Hiller, R.: Mineral- und Gesteinssammlung Dahlem
    in: Geowissenschaftliche Sammlungen in Berlin und Brandenburg. Hrsg. von Schroeder, J. H.; Heinke, A., Führer zur Geologie von Berlin und Brandenburg, Band 8, Einladungen zum Schauen, Berlin (Selbstverlag Geowissenschaftler in Berlin und Brandenburg) 2002, S. 104-105