Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung der Zahnheilkunde

Allgemein
BezeichnungSammlung der Zahnheilkunde
UniversitätEberhard Karls Universität Tübingen
UniversitätsortTübingen
Museums- und SammlungsartMedizin
Museums- und SammlungsformSammlung
SammlungsschwerpunktHumanmedizin · Medizin · Zahnmedizin · Zahntechnik
Externe Links
AdresseZahnmedizinische Sammlung
Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Osianderstraße 2–8
72076 Tübingen
Kontaktandreas.prutscher@med.uni-tuebingen.de
Telefon: 07071 2986185

Dr. Andreas Prutscher (Kurator, Sammlungsbeauftragter)
andreas.prutscher@med.uni-tuebingen.de
Telefon: 07071 2986185
BeschreibungDie umfangreiche Sammlung des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZZMK) ist im Erdgeschoss des Klinikgebäudes untergebracht. Sie enthält diverses zahnmedizinisches und zahntechnisches Instrumentarium, darunter Exponate aus den Gebieten der Chirurgie, der Zahnerhaltung, der Prothetik und der Röntgenologie.
Einige Exponate stammen aus dem 16. Jahrhundert. Als ausgesprochene Rarität ist ein Instrumentenkasten für Zahnextraktionen aus dem Besitz des Rottweiler Baders „Dr. Grausam“ aus dem 18. Jahrhundert zu werten. Zangen und Zahnschlüssel, die zum „Aushebeln“ von Schmerzen zum Einsatz kamen, verursachten meist erst einmal die selben. Um gezogene Zähne zu ersetzen, wurden teilweise die eigenen Zähne oder Keramikzähne als Zahnersatz eingearbeitet. 
Stand der InformationenJanuar 2012
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende Teilbestände
  • Wachsmoulagen-Sammlung: Moulagen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
  • Artikulatoren-Sammlung nach Eichentopf
  
Geschichte
GeschichteDie Moulagen der Tübinger Zahnmedizinischen Sammlung waren zunächst schon auf dem Müll gelandet, bevor sie in den 1990er Jahren während des Umbaus der Alten Chirurgie durch Dr. habil. Wolfgang Lindemann gerettet wurden.

Widmann, 2006 
  
Publikationen
Publikationen