Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Informatik Sammlung Erlangen (ISER)

Allgemein
BezeichnungInformatik Sammlung Erlangen (ISER)
UniversitätFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
UniversitätsortErlangen
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktInformationstechnik · Mathematik · Technikgeschichte
Externe Links
AdresseInformatik-Sammlung Erlangen (ISER) der FAU Erlangen
c/o Sekretariat Department Informatik
Martensstr. 3
91052 Erlangen
ÖffnungszeitenFührungen nach Vereinbarung
Kontaktiser@fau.de
Telefon: +49 (0) 9131 85 27617

Dr. Guido Nockemann (Sammlungsleiter / Kurator)
guido.nockemann@fau.de
Telefon: +49 (0) 9131 85 27006

Edwin Aures (Techn. Mitarbeiter )
edwin.aures@informatik.uni-erlangen.de
BeschreibungDie Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) des Regionalen Rechenzentrums Erlangen (RRZE) und des Departments Informatik ist mit 12 Jahren wahrscheinlich die jüngste Sammlung der FAU Erlangen. Sie entstand 1997 durch Zusammenlegung des Informatik Archivs von Prof. Dr. Wolfgang Händler, dem Vater der Erlanger Informatik, und einer Sammlung von ausrangierten Geräten des RRZE, dem RRZE-Museum von Dr. Franz Wolf, dem damaligen Leiter des Rechenzentrums. Sie wurde 2000 offiziell eröffnet. Seither wurde der Aufbau der Sammlung mit Unterstützung von Mitarbeitern des RRZE, dem Lehrstuhl für Informatik 3 und studentischen Hilfskräften zügig vorangetrieben.

Auf den Fluren des RRZE und des Wolfgang-Händler Hochhauses befinden sich öffentlich zugängliche Vitrinen, in denen Objekte der Sammlung präsentiert werden. Der Ausstellungsraum der ISER ist nach seiner Räumung nun wieder eingerichtet und wird für Führungen und Demonstrationen genutzt. Hier sind verschiedene Computerarbeitsplätze in Form von Kartenlochern, Sichtgeräten, PC´s, Notebooks und Workstations eingerichtet worden.

Das Flaggschiff der Sammlung ist nach wie vor die Zuse Z23. Sie war die erste elektronische Rechenanlage an der Universität und feierte 2012 ihren fünfzigsten Geburtstag. Nach ihrer Rückkehr an die FAU fand sie im ISER-Ausstellungsraum ihren neuen Bestimmungsort. Es wird fortlaufend daran gearbeitet die Betriebsbereitschaft der Z23 wieder herzustellen, was auch in Teilen schon gelungen ist. 
SonstigesDie Öffentlichkeit ist anlässlich besonderer Gelegenheiten, wie dem "Tag der offenen Tür" oder dem "Tag der Informatik" zu Präsentationen eingeladen. 
Stand der InformationenJuli 2014
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungFast alle Objekte der Sammlung sind derzeit inventarisiert, katalogisiert und unter: www.iser.fau.de
beschrieben und abgebildet. 
Bedeutende Teilbestände
  • Sammlung mathematisch-geometrischer Instrumente: Analogrechner als Dauerleihgaben des Mathematischen Instituts der Erlanger Universität
  
Geschichte
Ereignisse
  • 2000 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteProfessor Wolfgang Händler (1920-1998), der Anfang 1998 verstorbene Vater der Erlanger Informatik, hat beginnend mit dem Jahr 1948 Beschreibungen, Dokumente und Berichte über die Entwicklung des Computerwesens gesammelt. Seine Erfahrung mit historischen Rechnern, so z. B. dem deutschen Computer G1 (Göttingen) und der schwedischen BESK (Stockholm), ließen ein kleines Archiv entstehen, das zusammen mit anderen Unterlagen den Grundstock der Erlanger Informatik-Dokumentation bildet. Das Logo der Informatik-Sammlung Erlangen stellt den Händler'schen Kreisgraphen dar. So weit es die Raumverhältnisse zuließen, wurden Teile der Ausstattung des seit 1968 bestehenden Rechenzentrums aufbewahrt. Aus heutiger Sicht bedauerlicherweise mussten viel zu viele der sperrigen Geräte verschrottet werden. 1997 wurden die getrennten Sammlungen des Instituts für mathematische Maschinen und Datenverarbeitung und des Regionalen Rechenzentrums Erlangen in der Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) zusammengelegt. Offiziell eröffnet wurde die ISER am 5. Mai 2000, dem Tag der Informatik.

Website der Sammlung 
  
Publikationen
Publikationen