Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Herbarium (KAS)

Allgemein
BezeichnungHerbarium (KAS)
UniversitätUniversität Kassel
UniversitätsortKassel
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformHerbarium
SammlungsschwerpunktBiologie · Botanik
Externe Links
AdresseHerbarium
Institut für Biologie
Universität Kassel
Heinrich-Plett-Str. 40
34132 Kassel
ÖffnungszeitenNach Absprache
KontaktProf. Helmut Freitag (Kurator)
helmut.freitag@arcor.de
hfreitag@uni-kassel.de
Telefon: +49 (0) 0551 58369
Telefon: +49 (0) 561 804 4273
BeschreibungDie Universität Kassel besitzt ein kleines Herbarium (internationales Akronym KAS, nicht zu verwechseln mit KASSEL, dem Herbarium des Naturkundemuseums) mit circa 35.000 Belegen, die fast ausschließlich von Dr. Helmut Freitag gesammelt wurden. Das Besondere an dieser kleinen Sammlung ist ihre geographische Ausrichtung auf Asien und den mediterranen Raum. Zahlreiche Belege wurden bereits für spezielle monographische Bearbeitungen oder für regionale Florenwerke ausgeliehen. Der größere Teil des Herbariums wurde im Februar 2015 an das Herbarium der Botanischen Staatssammlungen in München (M, MSB) überführt. Die Spezialsammlungen der Chenopodiaceen und Ephedraceen verbleiben vorerst in KAS, und nur eine kleine Sammlung zur Flora von Nordhessen bleibt definitiv in Kassel. 
Stand der InformationenAugust 2015
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungEine Erfassung hat bisher nicht stattgefunden. Vorhanden sind lediglich, in chronologischer Reihenfolge und als Loseblatt-Sammlung, die Kopien der Feldbücher bzw. der Etiketten. Die Sammlung ist auch nicht digitalisiert worden. Mit dem Ausscheiden von Dr. Freitag aus dem wissenschaftlichen Dienst wird die kleine Spezialsammlung einem der großen Herbarien angegliedert werden (Stand: April 2009). 
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Personen
GeschichteDa das Herbarium KAS noch nicht im Index Herbariorum von 1981 zu finden ist (hier ist nur KASSEL aufgeführt) ist davon auszugehen, dass es sich um eine relativ junge Sammlung handelt. Die Sammlung wurde von Prof. Dr. Helmut Freitag allein aufgebaut. 
  
Publikationen