Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Modell von Lanice conchilega [Blaschka]

Allgemein
TitelModell von Lanice conchilega [Blaschka]
Originaltitel
Externe Links
Einzelmodell/ Gruppe/ ReiheEinzelmodell
ModellartModelle von Lebewesen und biologischen Systemen
Stand der InformationenDezember 2010
  
Formale Beschreibung
MaßstabVergrößerung
Maße (Breite x Höhe x Tiefe)4,5 x 20,5 x 12,5 cm
MaterialGlas
HerstellungstechnikHandarbeit
Einzel-/ MehrfachanfertigungEinzelfertigung
Statisch/BeweglichStatisch
ZerlegbarkeitNicht zerlegbar
  
Inhaltliche Beschreibung
DisziplinBiologie · Zoologie
VerwendungszweckLehrobjekt
Herstellungsjahr1885
HerstellungsortDresden
Herstellung/Vertrieb
Weitere InformationenNicht zu verwechseln mit: "Modell der Entwicklung von Lanice conchilega [Blaschka]"

Der Meeresborstenwurm baut sich Wohnröhren aus Muschelschalen und Sand. In diesem Modell, in der Werkstatt der Glashandwerker Leopold und Rudolf Blaschka angefertigt, wird er mit und ohne Wohnröhre dargestellt.
Anfänglich stellte Leopold Blaschka Modelle von Meerestieren nur zur Dekoration von Aquarien her. Es zeigte sich jedoch, dass diese Glasmodelle besonders gut geeignet waren, Körpergestalt und Farbe mariner Wirbelloser zu reproduzieren, die im Gegensatz zu anderen Tieren nur schlecht in Alkohol konserviert werden konnten. So erfuhren diese Modelle eine weite Verbreitung in Lehre und Forschung.

Beschriftung (HU Berlin): Modell eines röhrenbewohnenden Meeresborstenwurms, Muschelsammlerin (Lanice conchilega)

Vgl. Katalog "Theater der Natur und Kunst", S. 188. 
Publikationen
Archivmaterial 
  
Bezugsgegenstand
BezugsgegenstandLanice conchilega
LebewesenRingelwürmer
Bezugsgegenstand
Beschreibung
Erstbeschreibung: Pallas, 1766
Alternative Namen: Röhrenbewohnender Meeresborstenwurm, Muschelsammlerin, Bäumchenröhrenwurm 
  
Bestandsnachweis
Zoologische Lehrsammlung, Humboldt-Universität zu Berlin · Details