Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Modell eines Stoßhaspels

Allgemein
TitelModell eines Stoßhaspels
Einzelmodell/ Gruppe/ ReiheEinzelmodell
ModellartModelle von Maschinen, Fahrzeugen, Geräten und Instrumenten
Stand der InformationenOktober 2010
  
Formale Beschreibung
MaßstabVerkleinerung
MaterialHolz
HerstellungstechnikHandarbeit
Einzel-/ MehrfachanfertigungEinzelfertigung
Statisch/BeweglichBeweglich
ZerlegbarkeitNicht zerlegbar
  
Inhaltliche Beschreibung
DisziplinBergbauwesen · Technikgeschichte
VerwendungszweckLehrobjekt
Herstellungsjahrvor 1800
HerstellungsortFreiberg
Weitere InformationenDas Modell ist bereits in einem Katalogeintrag vor 1800 nachweisbar. Neben der Seilscheibe und ihrer Funktionsweise ist am Modell auch der Stand der Zimmermannsfertigkeit um 1800 in Form eines Fachwerkes dargestellt. 
Publikationen
  
Bezugsgegenstand
BezugsgegenstandStoßhaspel
Art der technischen
Vorrichtung
Apparat/Gerät/Maschine
AntriebsartMuskelkraft
WirtschaftssektorBergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
Zweck bzw. Verwendung
des technischen Objekts
Gewerblich
Herstellungsort des
technischen Objekts
Erbisdorf
Herstellungszeit des
technischen Objekts
18. Jahrhundert
Bezugsgegenstand
Beschreibung
Unter einem Haspel ist im Bergbau die Seilscheibe der Fördertechnik zu verstehen. Die äußerst kräftezehrende Vorrichtung, die kein Getriebe besitzt, wurde nicht oft verwendet. Auch unter dem Namen "Bartolomäer Handmaschine" bekannt, stand der Haspel in Erbisdorf bei Freiberg in Sachsen. 
  
Bestandsnachweis
Modellsammlung, Technische Universität Bergakademie Freiberg · Details