Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Modell einer Caravelle

Allgemein
TitelModell einer Caravelle
Einzelmodell/ Gruppe/ ReiheEinzelmodell
ModellartModelle von Maschinen, Fahrzeugen, Geräten und Instrumenten
Stand der InformationenJuni 2011
  
Formale Beschreibung
MaßstabVerkleinerung
Maße (Breite x Höhe x Tiefe)50 x ? x ? cm
MaterialHolz · Messing
HerstellungstechnikHandarbeit
Einzel-/ MehrfachanfertigungEinzelfertigung
Statisch/BeweglichStatisch
ZerlegbarkeitNicht zerlegbar
  
Inhaltliche Beschreibung
DisziplinArabistik · Orientalistik · Schiffbau
VerwendungszweckAusstellungsobjekt
HerstellungsortFrankfurt a.M.
Herstellung/Vertrieb
Weitere InformationenDas Schiffsmodell aus Holz weist Beschläge und Nägel aus Messing auf. Takelage und laufendes Gut sind aus Garn. Ein Segel ist nicht vorhanden. 
Publikationen
  
Bezugsgegenstand
BezugsgegenstandCaravelle (Schiffstyp)
Art der technischen
Vorrichtung
Fahrzeug
AntriebsartWindkraft
WirtschaftssektorVerkehr und Lagerei
Zweck bzw. Verwendung
des technischen Objekts
Gewerblich
Herstellungszeit des
technischen Objekts
15. Jahrhundert
Bezugsgegenstand
Beschreibung
Die Caravelle war einer der wichtigsten Schiffstypen des 9./15. Jh. Sie ist wahrscheinlich aus maghrebinischen Küstenfischereifahrzeugen hervorgegangen. Das von ‹Lateiner›-Segeln bestimmte Rigg (seit dem 2./9. Jh. belegt) erlaubte Manövrieren härter am Wind als Rahtakelung und ist wahrscheinlich über arabische Vermittlung nach Westeuropa gelangt, wo es einen deutlichen Fortschritt in der Seefahrt markierte.

(vgl. Sezgin 2003, Bd. 3, S. 54) 
  
Bestandsnachweis
Museum des Institutes für Geschichte der Arabisch-Islamischen Wissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main · Details